Presseinformationen


Zurück zur Übersicht

21.08.2022

LR Gantner: „Leistungsfähige Ausstattung für effiziente Sicherheitsarbeit“

Sicherheitslandesrat bedankte sich bei den Festakten der Ortsfeuerwehr Hohenweiler und Ortsfeuerwehr Mellau für ihr engagiertes Wirken

„Unsere engagierten Feuerwehrleute sind auf funktions- und leistungsfähige Gerätschaften angewiesen“. Das sagte Sicherheitslandesrat Christian Gantner am Sonntag (21. August) im Rahmen der Segnungsfeier und offiziellen Indienststellung eines neuen Einsatzfahrzeuges der Ortsfeuerwehr Hohenweiler. Beim anschließenden Festakt der Ortsfeuerwehr Mellau mit Segnung des neuen Tanklöschfahrzeuges, einer Tragkraftspritze und der Jugendfahne überbrachte der Landesrat ebenfalls Grußworte seitens des Landes Vorarlberg und betonte, dass gerade auch im ländlichen Raum effiziente Sicherheitsstrukturen unerlässlich sind. Den Mitgliedern der beiden Feuerwehren gratulierte der Landesrat zum neuen Fahrzeug und bedankte sich für den „großartigen ehrenamtlichen Dienst für die Bevölkerung und die Sicherheit“.

Ortsfeuerwehr Hohenweiler
Aktuell gehören der 1911 gegründeten Ortsfeuerwehr Hohenweiler 51 aktive Mitglieder an. Im Durchschnitt rückt die Wehr jährlich zu 10 bis 15 Einsätzen aus. 14 Jugendliche sind in der örtlichen Feuerwehrjugend organisiert. Im Jahr 2019 siedelte die Feuerwehr in ein modernes Mehrzweckgebäude samt Fahrzeughalle, Wasch- und Wartungshalle, Werkstätte sowie Besprechungs- und Lagerräumen um.

Das beim Festakt gesegnete, neue Tanklöschfahrzug der Ortsfeuerwehr Hohenweiler ersetzt das seit fast 37 Jahren in Dienst stehende alte Einsatzfahrzeug. Beim neuen Fahrzeug handelt es sich um einen MB Atego, 300 PS, auf einem 16,8 Tonnen Fahrgestell. Das Fahrzeug ist so konzipiert, dass mit ihm sowohl Brandeinsätze, als auch technische Einsätze durchgeführt werden können. Eingebaut ist ein 3.000 Liter fassender Wasser- und ein 200 Liter fassender Schaumlöschmitteltank. Zudem ist es mit modernster Kommunikationstechnik ausgestattet. Aufgrund der zu erwartenden Zunahme von Aufgaben an die Feuerwehr, sind die Gemeinde und Feuerwehr Hohenweiler dadurch bestens für die Zukunft gerüstet. Die Mannschaft ist derzeit intensiv mit der Einschulung auf dem neuen Tanklöschfahrzeug beschäftigt.

Ortsfeuerwehr Mellau
Der 1870 gegründeten Ortsfeuerwehr Mellau mit Kommandant Anton Nardin gehören aktuell 47 Aktive an; die Jugtendfeuerwehr verfügt über fünf Jugendliche. Im Durchschnitt rückt die Wehr jährlich zu 10 bis 15 Einsätzen aus. Im Rahmen eines eindrucksvollen Festakts wurden das neue, mit moderner Technik ausgestattete Allrad-Tanklöschfahrzeug (3.000 l Wassertank, 2x100 l Schaumtank, 3.000er-Pumpe, Niederdruckschaumzumischsystem, Einbaugenerator), welches das 34 Jahre lang im Einsatz befindliche Vorgängerfahrzeug ablöst, eine Tragkraftspritze (Durchflussmenge 1.900 l/min bei 10 bar) sowie eine Jugendfahne, welche 2020 anlässlich 30 Jahren Feuerwehrjugend angeschafft wurden, gesegnet.

Gute Sicherheitsstrukturen in allen Landesteilen
Zentrales Anliegen sei, in allen Regionen gleichwertig gute Sicherheitsstrukturen zu gewährleisten und diese – wenn möglich – noch weiter auszubauen, machte der Landesrat deutlich: „Sicherheit ist nämlich eine zentrale Voraussetzung für Lebensqualität“.

Dank und Anerkennung für ehrenamtlichen Einsatz
Den Mitgliedern der Ortsfeuerwehren Hohenweiler und Mellau sprach Gantner für die hohe Einsatz- und Leistungsbereitschaft einen großen Dank aus: „Die eigene Freizeit in den Dienst der Gemeinschaft und der Sicherheit zu stellen, ist nicht selbstverständlich und verdient allgemeine Anerkennung“, hielt der Landesrat fest. Für die Zukunft wünschte er den Feuerwehren für ihre unverzichtbare ehrenamtliche Sicherheitsarbeit weiterhin alles Gute: „Kommt von euren Einsätzen immer gesund nach Hause“.



Zurück zur Übersicht







 
 
 
 
Infos
Instagram